1 1⁄2 Jahre nach Inkrafttreten der neuen gesetzlichen Regelungen bei  der Vergabe in der Bundesrepublik, bei denen öffentlichen Behörden und Einrichtungen weitreichende Möglichkeiten zur Berücksichtigung ökologischer und sozialer Kriterien in ihren Beschaffungsprozessen eingeräumt wurden, ist es an der Zeit ein erstes Resümee zu ziehen.

Was hat sich wirklich verändert? Wie sieht die aktuelle Rechtsprechung aus? Welche Qualitätssiegel und Gütezeichen haben sich etabliert? Wie kommen die Unternehmen ihrer Verantwortung nach? Wo steht
Thüringen bei der Novellierung des Vergabegesetzes? Wie kann die öffentliche Hand ihrer Vorbildfunktion gerecht werden und wie kann sie ihre Marktmacht in diesem so wichtigen Thema umsetzen?

Wir stellen uns diesen schwierigen Fragen mit hochkarätigen Fachvorträgen, spannenden Workshops und einer Podiumsdiskussion, die die Frage zu beantworten sucht: Kauft Thüringen fair und nachhaltig?

Insbesondere bei den Workshops bietet der Fachtag den Teilnehmern Chancen, zu diesen Fragestellungen der praktischen Umsetzung Lösungsansätze aufzunehmen und sich untereinander auszutauschen.

Den kompletten Einladungsflyer mit Programm und Anmeldung finden Sie hier.